Berufsorientierte Ausbildungsvorbereitung (BeoA) für gewerblich-technische Berufe

Die PHOENIX Compounding Technology GmbH in Hamburg – Harburg bietet einen Ausbildungsvorbereitungskurs für Jugendliche an, die gern handwerklich  arbeiten, den Umgang mit dem Material Metall kennenlernen möchten und Interesse an Naturwissenschaften haben.
Vermittelt werden die Inhalte der Einstiegsqualifizierung (EQ) „Metall-Bauteileherstellung“. Ziel ist, dass nach Abschluss des Vorbereitungskurses alle Teilnehmenden eine ungeförderte Berufsausbildung in einem Betrieb beginnen. Neben Berufen aus dem Bereich Metall kommt auch eine Vermittlung in Ausbildungsberufe aus den Bereichen Elektronik, Produktion, Logistik oder IT-Ausbildungsgänge in Frage.

Zeitlicher Ablauf der Maßnahme:

  • Praktische Vorbereitung auf das Berufsleben: Die Teilnehmenden lernen innerhalb von 6 Monaten die Anforderungen der modernen technischen Arbeitswelt kennen und übernehmen in der Ausbildungswerkstatt erste praktische Aufgaben. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Vermittlung von Schlüsselqualifikationen – wie der zuverlässigen Arbeit im Team und dem konstruktiven Umgang mit Konflikten.
  • Berufsschulunterricht mit Schwerpunkt Deutsch, Englisch, Mathematik und Physik.
  • 3-monatiges Praktikum in einem der Kooperationsunternehmen

Zielgruppe:

  • Schulabgänger/-innen aus der Ausbildungsvorbereitung (AvDual oder Produktionsschule) mit erstem allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA), die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben (Ausnahme: auch MSA)
    Schulabgänger/-innen aus Stadtteilschulen, die nicht mehr schulpflichtig sind
  • Wohnsitz Hamburg
Aufenthaltsstatus:

  • Gestattungsinhaber/-innen mit Arbeitsmarktzugang,
  • für Geduldete gem. § 60a AufenthG möglich,
  • ansonsten mit gesichertem Aufenthaltsstatus
Sprachniveau: In der Regel Sprachniveau Deutsch B2, mindestens jedoch B1

Dauer: 9 Monate

Vergütung: 247,00 Euro

Beginn: 1. November

  • Bewerbungen können per E-Mail bei christa.hartmann@comp.contitech.de oder andreas.soboth@comp.contitech.de eingereicht werden.
  • Vor oder parallel zur Bewerbung setzen sich Interessierte mit der Jugendberufsagentur (JBA) in Verbindung. Anschließend erfolgt eine endgültige Auswahl durch die Phoenix Compounding Technology GmbH.