Pflegeberufe als Chance - Qualifizierung für Geflüchtete

Das Projekt bietet Geflüchteten einen verbesserten Zugang zu einer Beschäftigung oder Ausbildung im Pflegebereich.

Inhalte sind:

  • Vermittlung von Lern- & Arbeitstechniken, Bewerbungsrichtlinien, interkulturellen Kompetenzen, Grundlagen in Pflege und Recht
  • Kennenlernen der beruflichen Praxis
  • Weiterqualifizierung in theoretischen Einheiten zu Grundlagen der Pflege, zur Reflexion und Sprachförderung
  • Hilfe bei der Suche nach einem Praktikumsplatz
  • Unterstützung im Umgang mit Ämtern und Behörden
Pflegeberufe als Chance umfasst:
  • Vorbereitendende Phasen mit verschiedenen Unterrichtseinheiten
  • Zehnwöchiges, duales Praktikum in einer Pflegeeinrichtung
  • Coaching
  • Individuelle Förderpläne, passgenaue Bausteine
Zielgruppe:

Geflüchtete mit Interesse an sozial-pflegerischen Aufgaben

Alter:
  • Keine Angabe
Aufenthaltsstatus:
  • Asylberechtigte (§25, Abs. 1-4, ggf. 5 AufenthG, mit Arbeitsmarktzugang)
  • Asylberechtigte (§ 2 AsylG)
  • Flüchtlingseigenschaft (§ 3 AsylG)
  • Subsidiärer Schutz (§ 4 AsylG)
  • Abschiebungsverbot (§ 24 AsylG bzw. § 60 AufenthG)
  • Duldung (§ 60 AufenthG, wenn abgelehnte/ - r Asylbewerber/ - in)
  • Kontingentflüchtlinge (§ 23 AufenthG)
Sprachniveau:
  • mind. Sprachniveau B1
Weitere Zugangsvoraussetzungen:
  • Integrationskurs abgeschlossen
  • Gesundheitliche Eignung
Dauer:
Die Dauer beträgt in der Regel 6 Monate. Ein laufender Einstieg ist bis September 2018 möglich. Das Programm wird in Teilzeit angeboten. Das Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und von der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert.

  • Direkt bei dem/den aufgeführten Anbieter/n.