Assistierte Ausbildung flex (AsA flex) ab 01.09.2021

Die Assistierte Ausbildung flex (AsA flex) ist für Auszubildende in betrieblicher Ausbildung oder Teilnehmende einer EQ (Einstiegsqualifizierung), die ohne Unterstützung ihre Ausbildung oder EQ nicht fortsetzen oder abschließen können. Das Ziel der Assistierten Ausbildung flex ist auch erreicht, wenn der junge Mensch seine betriebliche Berufsausbildung/EQ ohne die Unterstützung fortsetzen und abschließen kann.


AsA flex
  • hilft bei Problemen in der Berufsschule (Stütz- und Förderunterricht) 
  • oder bei Alltagsproblemen (sozialpädagogische/psychologische Begleitung)
  • und bei administrativen und organisatorischen Abläufen rund um die Ausbildung
  • unterstützt die Sicherung des Ausbildungserfolges
  • kann auch nur zur Prüfungsvorbereitung genutzt werden
  • dauert so lange, wie es individuell benötigt wird
  • kann unterbrochen werden
Ablauf:
Bei AsA flex werden die Angebote individuell und flexibel an die Teilnehmenden angepasst. Ein/-e Ausbildungsbegleiter/-in unterstützt und begleitet die Auszubildenden/EQ-Teilnehmenden als feste/-r Ansprechpartner/-in, auch für den Betrieb.

Zielgruppe:
  1. Auszubildende in betrieblicher Ausbildung,
  2. EQ-Teilnehmende,
mit Ausbildungsvertrag/EQ-Vertrag in Hamburg, die ohne Unterstützung ihre Berufsausbildung/EQ nicht fortsetzen können oder voraussichtlich Schwierigkeiten haben werden, die Berufsausbildung/EQ abzuschließen. Bei Bedarf kann auch der Übergang in ein Arbeitsverhältnis nach Ausbildungsabschluss begleitet werden. 

Dauer:
Die Dauer richtet sich nach dem individuellen Förderbedarf. Sofern kein Förderbedarf mehr besteht, kann die AsA flex jederzeit beendet werden.

  • Jugendberufsagentur/ Team der Agentur für Arbeit (Berufsberatung)