Hamburger Berufsbildungsatlas

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

der zunehmende Unterstützungsbedarf für Jugendliche und junge Menschen mit Fluchthintergrund spiegelt sich in einer steigenden Anzahl an Förderangeboten speziell für diese Zielgruppe wider. Auch auf www.ichblickdurch.de wurden die bestehenden Beratungs-, Orientierungs- und Qualifizierungsprojekte um neue Angebote erweitert und werden zukünftig weiter ausgebaut. Um Ihnen einen schnellen Zugang zu diesen Angeboten zu ermöglichen, wurde der bisherige „Zielgruppe“-Filter um die neue Auswahlmöglichkeit „Jugendliche mit Fluchthintergrund (U25)“ ergänzt.

Bei Jugendlichen mit Fluchthintergrund entscheidet neben anderen Förderkriterien der Aufenthaltsstatus – Gestattung, Duldung oder Aufenthaltserlaubnis – über den Zugang zu qualifizierenden und/oder ausbildungsvorbereitenden Maßnahmen, Ausbildung und ausbildungsbegleitender Förderung. In den Beschreibungstexten der Angebote speziell für diese Zielgruppe sind immer genaue Angaben zu den Teilnahmevoraussetzungen (Alter, Aufenthaltsstatus, Sprachniveau sowie weitere Zugangsvoraussetzungen) aufgeführt. Der Zugang zu anderen Maßnahmen, die auf www.ichblickdurch.de aufgeführt sind, ist für die genannte Zielgruppe ebenfalls möglich, wenn die (aufenthalts)rechtlichen Grundlagen und Voraussetzungen gegeben sind. Eine umfassende Beratung erfolgt in der Jugendberufsagentur.

Im Bereich „Infos“ haben wir zudem für Sie zusammengestellt, wo Sie Maßnahmen für Menschen mit Fluchthintergrund finden, die nicht auf www.ichblickdurch.de dargestellt sind, weil sie entweder für Erwachsene über 25 Jahre oder nicht direkt am Übergang Schule-Beruf anzusiedeln sind, wie z. B. Sprachkurse, Integrationskurse, Anpassungsqualifizierungen oder Anerkennungs- und Qualifizierungsberatungen.
 
Sollten Sie ein Angebot speziell für Jugendliche mit Fluchthintergrund (U25) kennen, das noch nicht auf www.ichblickdurch.de aufgeführt ist, würden wir uns über einen entsprechenden Hinweis freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr SfK-Team

Sekretariat für Kooperation SfK

Die Arbeit des SfK wird aus Mitteln der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert.



KWB - Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.V.
Haus der Wirtschaft
Kapstadtring 10
22297 Hamburg
Telefon: (040) 334241 - 330 / - 367 / - 381 / - 380
Telefax: (040) 334241 - 299
E-mail: moritz@kwb.de, abel@kwb.de, geisler@kwb.de, werner@kwb.de ,
Internet: www.kwb.de, www.ichblickdurch.de
Geschäftsführender Vorstand: Hansjörg Lüttke
Vereinsregister: Hamburg VR 14692

Newsletter-Archiv