KAUSA Servicestelle Hamburg

Die KAUSA Servicestelle Hamburg arbeitet seit Januar 2015. Sie hat das Ziel, die Regelinstitutionen im Bereich der beruflichen Bildung, insbes. die Jugendberufsagentur (JBA) zu unterstützen, ihre Angebote, Informationen über das Duale System der Berufsausbildung bei jungen Migrantinnen und Migranten und deren Eltern bekannt zu machen. Sie ermöglicht Jugendlichen mit Migrationshintergrund einen hürdefreien Zugang zur dualen Ausbildung. Ebenso werden Betriebe von Inhabern mit Migrationshintergrund auf ihrem Weg zum Ausbildungsbetrieb begleitet. Die Servicestelle hält für Jugendliche und Unternehmer/innen mit und ohne Migrationshintergrund begleitende Angebote für die unterschiedlichen Phasen der Ausbildung vor. Seit Februar 2016 richtet sich das Angebot der KAUSA Servicestelle Hamburg auch an jugendliche Flüchtlinge und ihre Eltern.

Gemeinsam mit den vorhandenen Arbeitsmarktakteuren gestaltet die KAUSA Servicestelle Strukturen und Netzwerke für nachhaltige Kooperationen und sichert Begleitstrukturen in das Regelsystem. Eine Vielzahl von Aktivitäten soll Vertrauen von Unternehmer/innen und Jugendlichen mit Migrationshintergrund sowie deren Eltern zu den bestehenden Dienstleistungen der Regelinstitutionen schaffen. Dabei kommt der Zusammenarbeit mit Migrantenorganisationen und migrantischen Communities eine Schlüsselrolle zu. In Kooperation mit Schulen wird die Zusammenarbeit mit Eltern verstärkt.

Das Angebot der Regelinstitutionen wird von der KAUSA Servicestelle Hamburg mit folgenden Aktivitäten unterstützt:

  • Mehrsprachige Berufsorientierung, Erst- und vertiefende Beratung  für Menschen mit Migrationshintergrund und Flüchtlinge (keine Alterseinschränkung),
  • Unterstützung bei der Vermittlung in Ausbildung und vorbereitendes Praktikum, 
  • gemeinsame Veranstaltungen zur dualen Ausbildung mit Regelinstitutionen sowie Migrantenorganisationen,
  • Informationsveranstaltungen für Flüchtlinge zu dualen Berufen, Unterstützung der migrantischen Unternehmen bei der Aufnahme von Flüchtlingen in Ausbildung,
  • Stärkung der Zusammenarbeit mit Eltern zur dualen Ausbildung.

Gefördert als JOBSTARTER-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union.

  • Direkt bei dem/den aufgeführten Anbieter/n.