Junge Menschen in Ausbildung (JuMa)

Ziel des Projektes ist es, jungen Flüchtlingen Orientierung im deutschen Ausbildungs- und Beschäftigungssystem zu geben, ihnen ausreichende Kenntnisse über Zugangswege, Aufbau und Funktionsweise des deutschen Ausbildungs-und Arbeitsmarktes zu vermitteln, damit sie eine eigenständige Berufswahlentscheidung treffen können und vorrangig eine Ausbildung aufnehmen. JuMa ist eine den BAMF-Sprachkurs ergänzende und begleitende Maßnahme.

Inhalte sind:

  • Heranführung an das deutsche Ausbildungs-und Beschäftigungssystem,
  • Kennenlernen der Rahmenbedingungen und Anforderungen in verschiedenen Ausbildungen und Berufsfeldern wie Bau/Metall/Elektro oder Pflege/Soziales/Gastro/Küche oder Kaufmännisch/Handel/Lager/Transport/Verkehr und der Arbeitswelt allgemein,
  • Zugangswege zur Ausbildung.
Der parallel stattfindende BAMF-Sprachkurs dient zur Verbesserung der (berufsbezogenen) deutschen Sprach- und Mathematikkenntnisse (Ziel Sprachlevel B2).

JuMa umfasst:
  • 30 Wochenstunden, diese orientieren sich grundsätzlich an der individuellen Leistungsfähigkeit und dem individuellen Entwicklungspotenzial der Teilnehmer/-innen,
  • 6 tägliche Stunden, die während der Laufzeit des parallelen berufsbezogenen Sprachkurses des BAMF gleichmäßig auf beide Maßnahmen verteilt werden,
  • betriebliche Phasen, damit Teilnehmer/-innen ihre Eignung prüfen und praktische Kenntnisse erwerben können.
Zielgruppe:

Junge Migranten/-innen, die perspektivisch eine berufliche Ausbildung anstreben.

Alter:
  • unter 30 Jahren
Aufenthaltsstatus:
  • keine Angabe
Sprachniveau:
  • das Sprachniveau muss ausreichend sein, um der Maßnahme folgen zu können
Weitere Zugangsvoraussetzungen:
  • Zugang über das Jobcenter (SGBII),
  • Gleichzeitige Teilnahme am BAMF-Sprachkurs und JuMa notwendig, 
  • Vollzeitschulpflicht erfüllt,
  • keine berufliche - in Deutschland anerkannte - Erstausbildung absolviert,
  • keine bzw. geringe berufliche Erfahrung,
  • ohne diese Förderung durch in der Person liegenden Gründe keine oder keine zeitnahe Eingliederung möglich.
Eine Teilnahme von jungen Menschen mit Behinderung ist möglich.

Dauer:
Die individuelle Teilnahmedauer wird vom Bedarfsträger festgelegt. Sie beträgt jedoch in der Regel  11 Monate. Der nächste Beginn der Maßnahme ist der 14. November 2016, weitere Starttermine sind der 15. Mai und der 15. November 2017.

  • Jobcenter team.arbeit.hamburg
  • Direkt bei dem/den aufgeführten Anbieter/n.