Schulmentoren/-innen – Hand in Hand für starke Schulen

Im Rahmen von 23+ STARKE SCHULEN, einem Programm der Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung, startete im April 2014 das Kooperationsprojekt „Schulmentoren/-innen – Hand in Hand für starke Schulen“ zwischen der KWB und der Hamburger Schulbehörde (BSB).

Das Projektteam qualifiziert Schüler/-innen, Eltern und Ehrenamtliche an 27 ausgewählten Hamburger Schulen zu Schulmentoren/-innen mit dem Ziel, den Lernerfolg von Schülern/-innen – insbesondere mit Migrationshintergrund – zu verbessern und ihnen eine umfassende Hilfestellung während der gesamten Schullaufbahn zu geben.

In diesem ganzheitlichen Ansatz verantwortet das Team der BSB die Beratung und Qualifizierung der 27 schulischen Koordinatoren/-innen, und das Team der KWB bildet Schüler/-innen, Eltern und Ehrenamtliche zu Mentoren/-innen aus:

  • Schüler/-innen sollen eine Vorbildfunktion für Gleichaltrige übernehmen.
  • Eltern erhalten im komplexen Schulsystem Unterstützung, damit sie als aktive Partner die Bildungsbiografie ihrer Kinder mitgestalten.
  • Ehrenamtliche verfolgen das Ziel, Lernbedingungen von Schülern/-innen zu verbessern und ihre Bildungspotenziale auszuschöpfen.
Das Projektangebot für die teilnehmenden Schulen und Schulmentoren/-innen umfasst Seminare und Workshops sowie Onlinemodule zum Selbstlernen. Darüber hinaus gibt es verschiedene Veranstaltungsformate zu relevanten Themenbereichen, wie beispielsweise zu Pubertät, Interkulturalität oder Mobbing, die auf die verschiedenen Mentorentätigkeiten und Einsatzbereiche abgestimmt sind.