QuAS: Qualifizierung und Arbeit für Schulabgänger

QuAS ist eine Kombination von Arbeit und Schule für Jugendliche. Die Teilnehmer/-innen arbeiten an drei Tagen in der Woche in einem Betrieb und besuchen weiterhin den berufsvorbereitenden Unterricht an einer berufsbildenden Schule im Rahmen der Ausbildungsvorbereitung. Die Teilnehmer/-innen schließen mit dem Betrieb - in der Regel bis zum nächstmöglichen Ausbildungsbeginn - einen Praktikumsvertrag ab und erhalten eine Vergütung.

Auch für Jugendliche ohne gesicherte Aufenthaltserlaubnis ist der Abschluss eines Praktikumsvertrags unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Zugang

Die duale Ausbildungsvorbereitung und QuAS sind so organisiert, dass für jeden Bezirk Hamburgs berufsbildende Schulen festgelegt sind, die die Schüler/-innen der jeweiligen Schulen des Bezirkes aufnehmen. Schulpflichtige Schüler/-innen ohne Anschlussperspektive nach der allgemeinbildenden Schule erhalten mit ihrem Abschlusszeugnis eine Einladung der für sie zuständigen berufsbildenden Schule.

Abschluss

Bei erfolgreicher Teilnahme an der dualisierten AV oder QuAS und einer abschließenden Prüfung wird ein Abschluss der Berufsvorbereitungsschule erreicht, der dem ersten allgemeinbildenden Schulabschluss ("Hauptschulabschluss") entspricht.

Dauer:
mehrere Monate - Folgeverträge sind möglich.

Vergütung:
rund 190,00 Euro im Monat

Beginn:
Jederzeit möglich

  • Informationszentrum HIBB
  • Direkt bei dem/den aufgeführten Anbieter/n.